Beispiel Hallenkran: Ausrüstung mit Frequenzumrichter

Warum/Ausgangslage

Der Hallenkran aus den 80-er Jahren konnte nur 2-stufig und darum nur ruckartig beschleunigen und abbremsen. Heute wird der Kran zum Ein- und Auslagern teurer Schiffe genutzt, um diese im Trockenen zu überwintern. Diese neue Verwendung verlangt, dass der Kran sanft beschleunigen und abbremsen kann. Die Steuerung wurde deshalb mit Frequenzumrichtern nachgerüstet. Das Verschieben der teuren Lasten wurde durch diese Modifizierung einfacher und gleichzeitig sicherer.

Wie/Umsetzung

  • Entsprechend der vorhandenen Motoren und erreichbaren Hebelasten wurden die Frequenzumrichter dimensioniert und mit Bremswiderständen ausgerüstet.
  • Die Geräte wurden in die bestehende Steuerung integriert, programmiert und in Betrieb genommen.
  • Aus Platzgründen wurde eine kleine zusätzliche Elektrobox benötigt.

Nutzen/Resultat

  • Kostengünstige Funktionserweiterung der bestehenden Krananlage
  • Sanftes und somit sicheres Heben und Senken der teuren und schweren Lasten
  • Ruckfreier Transport
  • Sanfte Beschleunigung der horizontalen Bewegungen mit den Lasten (reduziert pendeln/schwingen)
  • Präzises und einfaches Positionieren beim Abstellen der Last, auch wenn der Kranführer wenig geübt ist
  • Praktisch keine Beschädigungen am Transportgut mehr

 

Impressionen

Hallenkran

Hallenkran (Detail)

Frequenzumrichter